StartseiteStreckenübersichtSchmalspurRegelspurBahnlinksGästebuchImpressum| zum Modellbahnhobby |

Regelspur:

Waldheim-Rochlitz

Chemnitz-Wechselburg

Großbothen-Borna

Roßwein-Hainichen

Stellwerke Leipzig Hbf.

Stellwerke Leipzig Hbf.:

Befehlsstw. B1

Befehlsstw. B2

Befehlsstw. B21

Wärterstw. W16

Wärterstw. W23

Wärterstw. W29

Historische Ansichten

Die Verkehrstunnel

Allgemein:

Startseite

Leipzig-Hbf und seine Stellwerke


Im Befehlsstellwerk B21 hat ein Zugmelder und der Fahrdienstleiter für diesen Abschnitt seinen Arbeitsplatz. Die Signale dieses Bereiches waren so angeordnet, dass es sowohl Einfahrsignale in- als auch Ausfahrsignale aus diesem Stellbezirk gab. Insofern konnte dieser Bereich als "Bahnhof im Bahnhof" verstanden werden.

Die Stelltechnik entspricht einem sog. Sachsenstellwerk - erkennbar daran, dass die Weichenhebel in der Grundstellung nach unten zeigen.

Hier befindet sich die längste Hebelbank aller Stellwerke in Leipzig. Ein Teil der Weichen und Fahrstraßen wurde von einem modernen Gleisbildstellwerk gesteuert.

Der Fachmann aller Stellwerke -Herr Herrmann- (Mitte) im Gespräch mit dem Fahrdienstleiter am Stelltisch. Die Zugmelderin bei der Arbeit.
Die längste Hebelbank des "Sachsenstellwerkes" - Weichenhebel in Grundstellung nach unten. Diese gehört zum Wärterstellwerk W21, welches vom Fdl-Bereich durch eine Glaswand getrennt ist.
Das Blockwerk mit den Fahrstraßenhebeln
(Grundstellung Mitte).
Mechanisch eingestellte Fahrstraßen.
Auf dem Gleisbild ist die vom Fdl. angeforderte Fahrstraße für den ICE zu erkennen. Bevor das Signal am Verkehrstunnel und am Bhst.11 in Fahrtstellung kam, mussten die Stellwerke W21, W16, W17 B3(Ost) und der Fdl. B3 mitwirken - eine aufwändige Sache.
Der ICE im Bild quert die Gleise nach Stötteritz (am Stelltisch oben) und biegt auf das Richtungsgleis nach Dresden ein (Mitte). Darunter die Richtungsgleise nach Geithain.
...Und so sieht das im Original aus - Ausfahrt des ICE aus Leipzig Hbf.