StartseiteStreckenübersichtSchmalspurRegelspurBahnlinksGästebuchImpressum| zum Modellbahnhobby |

Schmalspur:

Mügeln-Döbeln

Döbeln-Lommatzsch

Lommatzsch-Meißen

Mügeln-Neichen

Lommatzsch-Meißen:

Lommatzsch

Mertitz-Gabelstelle

Zöthain

Käbschütz

Leutewitz

Mauna

Görna-Krögis

Löthain

Viadukt Robschütz

Garsebach

Meißen Buschbad

Meißen-Jaspisstraße

Meißen-Triebischtal

Buchtipp

Allgemein:

Startseite

Relikte der Schmalspurbahn (750mm)
Lommatzsch - Löthain - Meißen(Triebischtal)

Mertitz-Gabelstelle

Während die Regelspurstrecke nach Nossen am oberen Talhang verbleibt, senkte sich die Schmalspurstrecke hinunter ins Mertitzer Tal. Auf den Feldern bis zur Straße Lommatzsch-Mertitz ist der Bahndamm eingeebnet. Erst dort wo die Bahn die Straße querte, wird auch der ehemalige Trassenverlauf -nun links der Straße- wieder sichtbar. Noch liegt sogar das Gleis am Bahnübergang in der Straße.

Bahnübergang zwischen Mertitz und Lommatzsch

Wenige hundert Meter nach dem Bahnübergang erkennt man rechts des ehemaligen Dammes noch ein Fundament. Dies war der Standort des Einfahrsignales für den Bahnhof Mertitz-Gabelstelle. "Gabelstelle" war eine in Sachsen gebräuchliche Bezeichnung für Trennungsbahnhof.


Gesamtüberblick vom Zimtberg

Aus Lommatzsch kommend trennten sich an der Bahnhofseinfahrt die Strecken nach Döbeln und nach Meißen, die nach links schwenkte. So stand das Bahnhofsgebäude in Insellage.

Mertitz-Gabelstelle Am Bahnhofsgebäude ist noch heute der Schriftzug "Mertitz-Gabelstelle" zu finden, der früher in erhabenen Holzbuchstaben dargestellt war. Leider wurden die Buchstaben samt Dübel entfernt. Der neue Eigentümer wird vielleicht das Haus neu abputzen und damit dieses schöne Eisenbahnrelikt unkenntlich machen.
Die Meißener Strecke schwenkte in einem Linksbogen ab und führte zunächst in östliche Richtung weiter.
Heute fahren Autos auf dem ehemaligen Bahndamm - erst nach Streckenstilllegung wurde eine Verbindungsstraße zwischen Mertitz und Zöthain auf dem Damm errichtet. Kurz vor Zöthain findet man die Eisenbahnrelikte in Form des Dammes und eines ehemaligen Feldwegüberganges wieder.

weiter geht's nach » Zöthain