StartseiteStreckenübersichtSchmalspurRegelspurBahnlinksGästebuchImpressum| zum Modellbahnhobby |

Schmalspur:

Mügeln-Döbeln

Döbeln-Lommatzsch

Lommatzsch-Meißen

Mügeln-Neichen

Mügeln-Döbeln:

Mügeln

Lüttnitz

Schrebitz-Nord

Schrebitz

Kiebitz (Töllschütz)

Zaschwitz

Tronitz

Mockritz-Jeßnitz

Döschütz

Gadewitz

Posten19

Döbeln-Gärtitz

Döbeln-Nord

Döbeln-Hbf

Eine Fahrt anno 1964

Buchtipp

Allgemein:

Startseite

Relikte der Schmalspurbahn (750mm) Mügeln – Döbeln

*** Döbeln-Hbf ***

Das Schmalspurgleis lag als Vierschienengleis im rechten Streckengleis der Hauptbahn über die Muldenbrücke, besaß dort eine Anschlussweiche zur inzwischen abgerissenen Zuckerfabrik und endete schließlich im Bahnhof Döbeln-Hbf, gegenüber des heutigen Bahnsteiges 4.

Bahnsteig 5 in Döbeln Hbf

Am Mittagspersonenzug ist heute 99 606 als Schlusslok mitgekommen. (Foto: Slg. BSW-Gruppe Döbeln)

Bis 1909 war der Bahnsteig 4 der Endpunkt der Mügelner Linie. Heute halten hier die Regionalbahnen in Richtung Chemnitz.
Dann wurde ein gesonderter Bahnsteig gebaut, der durch die Unterführung erreichbar war. Nach dem Abbau der Gleisanlagen mauerte man hinter dem Aufgang zum Bahnsteig 4 zu und verfüllte dieses Stück des Personentunnels.

Die Unterführung von Gleis 3 zum Gleis 4, der Durchgang zum Gleis 5 ist zugemauert.

In der gleichen Höhe, in der man den Treppenaufgang am Bahnsteig 4 erkennt, befand sich auch der Aufgang zum Bahnsteig 5. An der Stelle des jetzigen Kleinlokschuppens lag das Streckengleis nach Gärtitz.

Zurück zur » Streckenübersicht