StartseiteStreckenübersichtSchmalspurRegelspurBahnlinksGästebuchImpressum| zum Modellbahnhobby |

Schmalspur:

Mügeln-Döbeln

Döbeln-Lommatzsch

Lommatzsch-Meißen

Mügeln-Neichen

Mügeln-Neichen:

Mügeln

Nebitzschen

Glossen

Gröppendorf

Mahlis

Reckwitz

Wermsdorf

Mutzschen

Böhlitz-Roda

Wagelwitz

Cannewitz

Denkwitz

Nerchau-Gornewitz

Neichen

Buchtipp

Allgemein:

Startseite

Relikte der Schmalspurbahn (750mm) Mügeln – Wermsdorf - Neichen

Denkwitz

Das kleine Dorf Denkwitz hatte etwa 300m vom letzten Gehöft entfernt in südwestlicher Richtung einen kleinen Haltepunkt erhalten. Die Ausstattung war sehr spartanisch - ein Freiabtritt (später abgerissen) und die übliche hölzerne Wartebude genügten dem ohnehin geringen Reisendenaufkommen. Meist wurde hier nur bei Bedarf gehalten.

Das Areal des einstigen Haltepunktes Denkwitz

(Blick Richtung Cannewitz)

Immerhin war der Haltepunkt den Einwohnern so bedeutsam, dass an der Wartehalle ein Briefkasten angebracht wurde, der vom Zugpersonal regelmäßig zu leeren war.

Die Baumreihe markiert noch heute den Bereich des Haltepunktes und bei genauerem Hinsehen findet man sogar noch die Fundamente des einstigen Freiabtritts.

Hinter dem Haltepunkt musste der Zug Schwung holen. In einer Linkskurve wird das Tal des Mutzschener Wassers verlassen und in einem Einschnitt die Höhe der Straße nach Nerchau erklommen. Der Einschnitt ist inzwischen verfüllt und überackert. Nur wenige Meter Bahndamm sind neben der Straße noch erkennbar.

Nur wenige Meter Bahndamm sind neben der Straße nach Nerchau übrig geblieben. (Blick Richtung Nerchau) Dreht man sich auf der selben Stelle um, so endet der Bahndamm unvermittelt. Hier ging es in einem Einschnitt hinunter nach Denkwitz, der inzwischen ins Feld eingegangen ist.

Weiter geht's nach » Nerchau-Gornewitz