StartseiteStreckenübersichtSchmalspurRegelspurBahnlinksGästebuchImpressum| zum Modellbahnhobby |

Schmalspur:

Mügeln-Döbeln

Döbeln-Lommatzsch

Lommatzsch-Meißen

Mügeln-Neichen

Mügeln-Neichen:

Mügeln

Nebitzschen

Glossen

Gröppendorf

Mahlis

Reckwitz

Wermsdorf

Mutzschen

Böhlitz-Roda

Wagelwitz

Cannewitz

Denkwitz

Nerchau-Gornewitz

Neichen

Buchtipp

Allgemein:

Startseite

Relikte der Schmalspurbahn (750mm) Mügeln – Wermsdorf - Neichen

Mutzschen

Das Erkunden des weiteren Streckenverlaufes kann mit einem schönen Spaziergang oder einer Radtour verbunden werden.
Nachdem die Strecke Wermsdorf verlassen hatte, folgte sie zunächst der Straße nach Mutzschen und überquerte mit dieser den Damm zwischen Horstsee und Döllnitzsee. Dort, wo sich heute Fußgänger und Radfahrer begegnen, lagen einst die Schienen. Besagte Straße wurde nun im spitzen Winkel gekreuzt.

Vorbei ging es am Eingang zum Naturbad, immer entlang des Horstsee-Ufers. Ein Teil der Trasse ist beim Neubau eines Hotels verlorengegangen. Etwas weiter hinten jedoch wird der Damm zum gut begehbaren Weg.

Die Bahn umfuhr die Spitze des Göttwitzer Sees und erreichte wenig später nach einem Rechtsbogen Mutzschen. Der Bahnhof liegt am nördlichen Ortsrand und ist als solcher noch gut zu erkennen.


Das Bahnhofsgelände wird noch heute von einem Landbetrieb genutzt und ist eingezäunt. Häufig steht das Tor aber offen und man kann auf die Suche nach Eisenbahnrelikten gehen.

Das Empfangsgebäude ist in privater Hand. Auf dem eingezäunten Areal rund um das EG steht allerhand Baumaterial - ob das Gebäude ausgebaut wird oder hier nur etwas "Unordnung" herrscht, war nicht zu erfahren.

Die Strecke verließ den Bahnhof Mutzschen nun in einer leichten Linkskurve, um in einem anschließenden Einschnitt hinunter ins Tal des Mutzschener Wassers zu führen.

Das Bahngelände im Jahr 2014

weiter geht's nach » Böhlitz-Roda