Sie sind hier: Willkommen » Schmalspur » Lommatzsch-Meißen » Meißen Buschbad

Meißen Buschbad

Nach der Blockstelle Götterfelsen überquerten die Hauptbahn und die Schmalspurstrecke erneut auf einem 30 Meter langen Brückenbauwerk die Triebisch.

Um die Linienführung nicht allzu kurvenreich zu gestalten, überquerten beide Linien ab Garsebach insgesamt viermal die Triebisch. Dies erfolgte auf zweigleisigen Überbauten für die Regelspurlinie und einem parallel angeordneten Bauwerk für die Schmalspurbahn.

Damit war der Ortsrand von Meißen erreicht. Langsam senkten sich dabei die Strecken hinab zum ersten Haltepunkt auf Meißener Flur - "Meißen-Buschbad".

Der Haltepunkt Meißen-Buschbad lag in einem Linksbogen parallel zur Hauptbahn und besaß einen kurzen Bahnsteig und eine kleine, hölzerne Wartehalle.

Nach der Stilllegung und dem Abbau der Schmalspurbahn überließ man das Terrain sich selbst.

Die Wartehalle ist irgendwann zusammengefallen und das Gelände ist heute mit Bäumen bewachsen.

weiter geht's nach Meißen-Jaspisstraße